Behandlung

Die Behandlung bei der Pferde Akupunktur oder Akupressur ist ein weiteres Standbein der Tierarztpraxis von Dr. med.vet. Andrea Wüstenhagen.

Bei einer Akupunktur werden Akupunkturnadeln an speziellen Punkten gesetzt, den sogenannten Akupunkturpunkten.

Akupunkturpunkte
Akupunkturpunkte finden sich entlang von Meridianen. Meridiane sind die Energieleitbahnen jedes Körpers, durch die das Qi (= die Energie) durch den Körper fließt. Der längste Meridian verläuft vom Auge bis zum Hinterhuf und verbindet daher das Pferd im wahrsten Sinne von Kopf bis Fuß. Die Lage der Akupunkturpunkte ist anatomisch genau bestimmt und nachweisbar. Es erfordert allerdings einiges an Übung, diese durch sorgfältiges Abtasten aufzufinden.
Durch die Stimulation eines Akupunkturpunktes werden gleich mehrere Funktionen erfüllt: er wirkt als lokaler Schmerzpunkt genauso wie auf entfernte Regionen entlang des betroffenen Meridians.
Außerdem wird immer auch eine Wirkung auf innere Organe erzielt.
Die Pferde Akupunktur ist eine Behandlung, wo nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) Disharmonien im Körper ausgeglichen werden und damit das Qi wieder richtig fließen kann.

Akupunkturpunkte können nicht nur mittels Nadeln, sondern auch mit einem Laser, einem Farblichtstrahler, einer Infrarotlampe, einem Magnetfeldstab oder durch manuellen Fingerdruck in der Akupressur stimuliert werden.

Zur Akupressur bietet die Pferde-Tierärztin auch Kurse an.

Nadel für die Behandlung mit Pferde Akupunktur

Akupunkturnadel für Pferde

Grenzen der Akupunktur
Die Akupunktur kann Disharmonien und Störungen im Körper ausgleichen. Grundsätzlich muß aber gesagt werden, daß die Akupunktur zwar Gestörtes regulieren und somit die Funktion wiederherstellen kann – aber Zerstörtes kann nicht wieder instand gesetzt werden !